Erziehungskurse

Mit dem 6. – 9. Lebensmonat, je nach Rasse und Geschlecht, beginnt bei unseren jungen Hunden eine erneute Entwicklungsphase, die „Pubertät“. Häufig ist es so, dass Absprachen, von denen wir glaubten, unser kleiner Liebling hätte sie für den Rest des Lebens akzeptiert und verstanden, plötzlich wieder in Frage gestellt werden: Der Hund zieht an der Leine, der Rückruf klappt nicht mehr und überhaupt wirkt der Hund teilweise so, als wäre er mit seinem Kopf woanders. Verantwortlich für die Veränderungen im Verhalten und in der Konzentration unserer Hunde sind Umbauprozesse im Gehirn und der Anstieg der Sexualhormone. Oft beginnen die Hunde in dieser Zeit ihre Anlagen, die zuvor nur wenig oder spielerisch vorhanden waren, deutlicher und vehementer zu präsentieren. Dazu zählt beispielsweise, dass Hunde mehr Aggressionsverhalten oder Jagdverhalten zeigen. Alles ganz normal und dennoch sollten sie als Hundehalter in dieser Zeit an der Erziehung ihres „Teenies“ dranbleiben, damit sich das aufkommende unerwünschte Verhalten möglichst nicht verfestigt bzw. sie früh den richtigen Umgang erlernen, damit ihre Erziehung zum Erfolg führt.

Die Erziehungskurse werden von mir nach dem Können der Menschen und ihrer Hunde zusammengestellt, um Über- und Unterforderung zu vermeiden. Die Inhalte in den Erziehungskursen soll sie unterstützen ihren Hund im Alltag so zu führen, dass ihr Hund und sie die größte mögliche Freiheit genießen können, ohne andere zu belästigen oder zu gefährden. Die Kurse bestehen aus 10 Terminen und bauen inhaltlich aufeinander auf.

Erziehungskurs I:

  • Aufbau von Orientierung am Menschen an der Leine und ohne Leine
  • zuverlässiges Sitz, Platz, Steh im Nahbereich
  • Ruhe halten
  • der richtige Einsatz von Körpersprache im Hundetraining

Erziehungskurs II:

  • Orientierung am Menschen an der Leine und ohne Leine in unterschiedlicher Umgebung und mit steigender Ablenkung für den Hund
  • Sitz, Platz, Steh auf Distanz
  • Abrufen des Hundes aus unterschiedlichen Situationen
  • Einsatz von Körpersprache im Hundetraining

Erziehungskurs III:

  • Orientierung am Menschen an der Leine und ohne Leine in unterschiedlicher Umgebung und mit steigender Ablenkung für den Hund wird weiter ausgebaut
  • Sitz, Platz, Steh auf größere Distanz
  • Abrufen des Hundes aus unterschiedlichen Situationen wird gefestigt
  • Einsatz von Körpersprache im Hundetraining

Vorausetzungen für Teilnahme:

  • Anmeldung per E-Mail oder Telefon zwecks Terminabsprache
  • ich behalte mir vor, mir unbekannte Hunde einmal außerhalb der Gruppe anzuschauen, gerade wenn sie schwieriges Verhalten zeigen, um abwägen zu können, ob das Training in der Gruppe ausreicht oder Einzeltraining vorgeschaltet werden sollte
  • Immunisierung muss vorliegen (Impfpass mitbringen)
  • Nachweis über Hundehaftpflicht

Termine

Die Termine für Gruppenangebote finden im Schwerpunkt an den Wochenenden statt, genaue Termine für Ihren Kurs erfragen Sie bitte direkt bei mir. Ebenso erhalten Sie von mir eine Anfahrtsbeschreibung zu meinem eingezäunten Übungsgelände bzw. eine Beschreibung zum Treffpunkt.

Zielgruppe:

Hunde ab dem 9. Lebensmonat, es dürfen erwachsene und auch problematische Hunde nach voriger Absprache am Gruppentraining teilnehmen

Geschlossener Kurs:

6 bis 8 Hunde

10 Termine à 60 min. 125 Euro